Entdecken Sie den Naturpark Insel Usedom oder das Stettiner Haff oder entspannen Sie sich nach einer Kanureise am Strand. Seekajakkurse auf Usedom.

Meer & Strand

Alle Flüsse führen zum Meer. Das ist in Vorpommern, im äußersten Nordosten Deutschlands, nicht anders. Dort, wo die Peenens in die Ostsee mündet, lag vor 10.000 Jahren ein riesiger Gletscher. Heute breiten sich hier das Stettiner Haff und die Usedomer Küstengewässer mit Peenestrom und Achterwasser aus.

Diese weiten Wasserlandschaften lassen sich hervorragend mit Kajaks erkunden. Dafür steht eine moderne Flotte 1er und 2er Kajaks des führenden deutschen Herstellers Prijon zur Verfügung. Von Anklam aus können Gäste so direkt zu einem mehrtägigen Rundkurs entlang der küstennahen Gewässer starten und gut eine Woche entspannten Paddelurlaub genießen.

An der schmalsten Stelle Usedoms - in Lüttenort - ist sogar ein Übersetzen ins offene Meer oder auch ein Strandtag möglich. Für alle, die weniger Zeit haben oder zunächst mal schnuppern wollen, bietet sich eine Tagestour an. Etwas Paddelerfahrung ist allerdings für beide Varianten erforderlich. Alle Boote sind mit Spritzdecken und Steueranlage ausgestattet, eine Schwimmweste gehört selbstverständlich zur Sicherheitsausrüstung und sollte getragen werden.

Während der Kajakreise laden unterwegs kleine Häfen und gemütliche Rastplätze entlang der Boddenküste zum Übernachten im Zelt ein. Dort trifft man Gleichgesinnte, mit denen man am Lagerfeuer sitzen und über die großen und kleinen Wassersportabenteuer dieser Welt plaudern kann. Auch feste Unterkünfte sind an vielen kleinen Häfen buchbar, wenn man sich rechtzeitig darum kümmert.