Bootswerft Anklam

 
 

Die Bootswerft Anklam wurde von uns im Jahr 2000 gegründet. Vorgänger war die traditionsreiche Werft Gebrüder Freude, die bis zur Wende 1989 erfolgreich und über Generationen hinweg den Holzbootsbau gepflegt und praktiziert hat.

Von den letzten Bootsbauern, Karl und Kurt Freude, haben wir einen großen Erfahrungsschatz übernommen, der uns insbesondere den Start Anfang des Jahrtausends erleichtert hat. Noch heute ist Kurt Freude uns ein guter Freund und Wegbegleiter. 

Mit einem jungen und engagierten Team stellen wir seit dem Jahr 2000 Boote nach modernen und traditionellen Verfahren her. Spezialisiert haben wir uns auf den Bau von Hausbooten für die Vercharterung durch die - ebenfalls von uns geführte Firma - Abenteuer Flusslandschaft, Erlebnisreisen. 

Schiffstaufe am 1. Juni 2018

 

Taufe der beiden Hausboote "Ronja" und "Emil" -die schwedische Variante für Michel - am 1. Juni 2018 unter dem Beifall zahlreicher Gäste, darunter u.a. der alte Bootsbauer Kurt Freude (89), etliche Stadtvertreter sowie Bürgermeister Michael Galander der Hansestadt Anklam.

Die beiden Kinder Ronja (11) und Emil (12) der Evangelischen Schule "Peeneburg" tauften die beiden Schiffe auf ihre Namen. 

Zünftige Seemannslieder spielte Rose Schieweck aus Edinburgh auf dem Keyboard. Für das leckere Buffet zeichnete unsere Gudrun vom Flusscafé verantwortlich. 

Unser Team der Bootswerft Anklam

Zu unserem Team gehören Männer, die mit großem handwerklichen Können und Umsicht Boote bauen. Sie haben nicht nur die Fachkenntnis, sondern sind vor allem angetrieben vom Teamgeist und dem Traum, den der große Franzose Antoine de Saint-Exupéry so formulierte:

 

„Wenn Du ein Schiff bauen willst, dann trommle nicht Männer zusammen um Holz zu beschaffen, Aufgaben zu vergeben und die Arbeit einzuteilen, sondern lehre die Männer die Sehnsucht nach dem weiten, endlosen Meer.“

Antoine de Saint-Exupery (Werk: Die Stadt in der Wüste / Citadelle)